Glenfis AG https://glenfis.ch Service & Sourcing Excellence Thu, 19 Nov 2020 03:24:08 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.6 https://glenfis.ch/wp-content/uploads/2020/05/cropped-SNAG-0113-0001-32x32.jpg Glenfis AG https://glenfis.ch 32 32 Die neue Art des Lernens: Virtuelle Klassenzimmer https://glenfis.ch/die-neue-art-des-lernens-virtuelle-klassenzimmer/ Thu, 12 Nov 2020 09:22:42 +0000 https://glenfis.ch/?p=12068

Die neue Art des Lernens: Virtuelle Klassenzimmer

Was sich durch die grassierende COVID19-Pandemie als Übergangslösung anbot, ist nun zu einem festen Bestandteil der Weiterbildung geworden, welcher auch über die aktuelle Zeit hinaus bestehen bleibt: das virtuelle Klassenzimmer. Training on Demand oder Training as a Service werden nun zu allgemein akzeptierten und zeitgemässen Ausbildungsformen. Vor allem weil die Argumente sowohl die Unternehmen wie auch die Teilnehmenden überzeugen.
Autor: Martin Andenmatten

Schulungsanbieter waren aus bekannten Gründen bereits ab März gezwungen, ihr Trainingsangebot neu virtuell anzubieten. Doch nicht alle Firmen und insbesondere die Teilnehmenden waren von der neuen Form angetan und haben auf eine Verschiebung ihrer Ausbildung nach der Pandemie gedrängt. Die Killerargumente für virtuelles Training waren: Mangel an persönlicher verbaler Kommunikation; Mangel an sozialer Interaktion; Mangel an Vertrauen, das durch persönliche Interaktion aufgebaut wird; kulturelle Konflikte und schlecht für den Teamgeist. Man spürt sich nicht untereinander wurde befürchtet, was ein wesentlicher Faktor des KnowHow-Transfers darstellt.

Jede Art von Transformation ist schmerzlich und zwingt alle Beteiligten, sich aus ihrer Komfortzone zu bewegen. Das ist beim Ausbildungswesen nicht viel anders. Wie sich jetzt nach 6 erfolgreichen Monaten des virtuellen Lernens reflektieren lässt, gibt es überraschend viele Vorteile, welche sich gegenüber dem physischen Präsenztraining durchzusetzen vermögen.

Hier eine Auswahl von Pluspunkten, welche für die neue Art des Lernens sprechen:

1) Enormer Zeitgewinn

Die Zeiteffizienz wird im Vergleich zum traditionellen Vorort-Training sofort verbessert, da man entweder von zu Hause aus oder im Büro am Training teilnehmen kann. Sowohl für die Lernenden als auch für die Ausbilder ist keine Reisezeit erforderlich, und auch außerhalb der Arbeitszeiten ist keine Reisezeit erforderlich. Diese Zeit steht den Teilnehmenden unmittelbar nach Ende des Trainings sofort zur Verfügung, um das Gelernte anwenden zu können.

2) Optimierter Lerntransfer

Unsere Erfahrungen zeigen, dass gut durchgeführte virtuelle Trainings im Hinblick auf den Lerntransfer mit dem Präsenzschulungen gleichzusetzen sind, wenn nicht sogar besser und der Lerntransfer optimal sichergestellt werden kann. In virtuellen Trainings arbeitet man fokussierter an Lernabschnitten, involviert die Teilnehmenden aktiver und kann dann mit spezifischen Aktionen Verhaltensänderungen bewirken, welche sowohl während als auch nach einem Workshop/Training Anwendbarkeit finden. Es ist auch nicht mehr notwendig, die Trainings im Rahmen von ganztägigen Workshops durchzuführen, wo man aufgrund von Reise- und damit verbundenen Kosten den Tag mit allen wesentlichen Inhalten, Modellen, Prozessen usw. vollstopft, welche aber von den Teilnehmern möglicherweise nicht vollständig aufgenommen und anschließend verwendet werden können. Virtuelle Klassenzimmer sind hier viel flexibler und erlauben verdaubare Training-Nuggets.

3) Erleichterung in der Zusammenarbeit

In einer Welt, in der wir alle so gut online vernetzt sind und gelernt haben, in virtuellen Räumen zusammenzuarbeiten, muss diese Dynamik auch in Ausbildungen genutzt werden. Heute arbeiten viele Menschen in Teams, unabhängig ihrer Rolle und Funktion im Unternehmen. Die Nutzung von modernen Kollaboration-Werkzeugen hilft in der Zusammenarbeit und im Austausch. Dieser Effekt zeigt sich auch in dem virtuell zusammen gelernt wird. Wenn das gesamte Team in einer kooperativen Umgebung zusammen lernen kann, verbessern sich die Ergebnisse und die Vielfalt wird gefördert.

4) Anpassen einer flexiblen Belegschaft

Die Erfahrung mit Homeoffice hat vielerorts zu einem massiven Produktivitätsschub geführt. Unternehmen und Mitarbeiter haben die Vorteile schätzen gelernt. Das digitale Zeitalter ist weit fortgeschritten und die verfügbare Technologie für virtuelles Arbeiten ist hinsichtlich Qualität und Zuverlässigkeit unveruichtbar geworden.

. Damit passt auch das virtuelle Lernen perfekt zu den flexibleren Arbeitsmodellen, da die Lernenden immer und von überall an Schulungen teilnehmen können.

5) Globale Reichweite

Gerade für global tätige Unternehmen ist ein wesentlicher Vorteil für virtuelle Trainings darin begründet, dass alle geographisch verstreuten Mitarbeiter erreicht werden können – und nicht überall lokale Trainings organisiert werden müssen, welche unter Umständen noch unterschiedliche Trainingsbotschaften beinhalten. Konsistenz und Skalierbarkeit können erreicht werden, so dass die gesamte Belegschaft abgedeckt und sichergestellt wird, dass die gleichen Lerninhalte für alle, unabhängig vom Standort, gleichermaßen verfügbar sind.

6) Beitrag zur Schonung des Klimas

Wir alle sind uns der Auswirkungen der globalen Erwärmung bewusst, heute mehr denn je. Da Trainer und Teilnehmende weniger reisen und damit weniger Kohlenstoff verbrauchen, leisten sie alle einen Beitrag zur Schonung des Klimas. Es wird in naher Zukunft sogar von den Organisationen gefordert sein, über ihre Reduzierung des Kohlenstoffverbrauchs zu berichten. Angesichts der Tatsache, dass bei den virtuellen Trainings der Reiseverzicht im Vordergrund steht, ist dies ein einfaches Mittel, wie die Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks im Unternehmen nachgewiesen werden kann .

7) Und nicht zuletzt: Kosteneinsparungen

Der Kostendruck ist in der aktuellen Zeit bei vielen Unternehmen zu einer obersten Priorität geworden. Schon rein durch das Wegfallen der Reisekosten und -zeiten sparen Unternehmen enorm viel Geld. Zusätzlich zu den Einsparungen bei den Reisekosten entfallen durch die virtuellen Trainings auch die Kosten für Schulungsräume, Mahlzeiten, Erfrischungen, gedruckte Materialien usw. Virtuelle Trainings als Teil des Schulungskonzepts zahlt sich daher mehr als aus.

Fazit: Das Menschliche kommt nicht zu kurz – und es macht auch Spass

Virtuelle Klassenzimmer sind mehr als sich YouTube-Lernfilme anzuschauen.  Wichtig in der Gestaltung von virtuellen Klassenzimmern ist auch, dass nicht nur das Transportieren von Lerninhalten im Vordergrund steht, sondern allen Teilnehmenden reichlich Gelegenheit geboten wird, sich mit miteinander auszutauschen, sei es inhaltlich oder einfach nur über ihre Gedanken und Gefühle. Erst dann fühlen sich alle zugehörig und haben auch mehr Spass am Lernen.

]]>
Glenfis eNews – Enabling Digital Transformation Oktober 2020 https://glenfis.ch/glenfis-enews-enabling-digital-transformation-oktober-2020/ Mon, 12 Oct 2020 14:23:48 +0000 https://glenfis.ch/?p=11623

Glenfis eNews – Enabling Digital Transformation Oktober 2020

Wir sind alle sehr gespannt auf den kommenden SMFS-Event vom 22. Oktober 2020. Auf der virtuellen SMFS-Eventplattform werden die Teilnehmer alles finden, was sie auch bei einem physischen Event erwarten dürfen. Es gibt eine Bühne mit Keynotes, Parallel-Sessions und Workshop-Sessions zu den Themen Agiles Service Management, Multiprovider Management, Artificial Intelligence und Enterprise Service Management. Es gibt Networking-Bereiche und die Aussteller haben virtuelle Stände, wo sie die Teilnehmer begrüssen können. Dabei kann jeder Teilnehmer sich per Video und Audio aktiv einbringen und zum persönlichen Erlebnis beitragen.

Auch ohne dass wir uns physisch treffen, ist es uns absolut wichtig, dass der Anlass natürlich und vor allem auch persönlich und mit vielen Emotionen erlebt werden kann. Und dass man sich nicht einfach aufgezeichnete Videos anschaut – sondern direkt mit den Speakern in visuellen Kontakt treten kann. All dies haben wir bereits eingerichtet – denn das Motto haben wir bereits Anfangs Jahr 2020 auf den Menschen ausgerichtet: «Service Management – stellt den Menschen ins Zentrum!»

Jetzt unbedingt noch anmelden. Wir freuen uns auf Dich.
Dein Glenfis Team

Martin Andenmatten

Lesen Sie den gesamten Newsletter …

]]>
«1. BRMConnect Virtual | Week of August 24, 2020» https://glenfis.ch/1-brmconnect-virtual-week-of-august-24-2020/ Tue, 28 Jul 2020 15:48:15 +0000 https://www.glenfis.ch/?p=10151

«1. BRMConnect Virtual | Week of August 24, 2020»

Datum 24.-28. August 2020
Zeit: 05:15 EDT – 14:30 EDT
Ort: Online

Vom 24. bis 28. August 2020 findet die BRMConnect Virtual statt. Die Glenfis AG ist einer der Hauptsponsoren dieses Events und aktives Mitglied der BRM Community of Interest DACH.
Ziel des Events ist Erfahrungsaustausch und Vernetzung in der BRM Community. Und unter anderem lernst Du:

  • Wie man sowohl persönliche als auch organisatorische Ziele identifiziert und erfüllt
  • Eine Kultur vorantreibt, die Silos innerhalb von Organisationen beseitigt und stattdessen Zusammenarbeit und gemeinsame Verantwortung fördert
  • Sicherzustellen, dass eine Geschäftsstrategie existiert, welche mit dem sich ständig ändernden Geschäftsumfeld Schritt halten
  • wie man den Business Demand aktiv gestaltet und steuert
  • was die Bedürfnisse der C-Suite sind und wie man ihnen hilft, so erfolgreich wie möglich zu sein
  • zu unterscheiden zwischen taktischen und strategischen BRMs und zu untersuchen, was in Organisationen funktioniert hat und was nicht.

Schau Dir die spannende Agenda an und reservier Dir genügend Zeit:
Information & Anmeldung : https://brm.institute/brmconnect-events/

]]>
glenfisAcademy Newsletter September 2020 https://glenfis.ch/glenfisacademy-newsletter-september-2020/ Mon, 12 Oct 2020 14:14:12 +0000 https://glenfis.ch/?p=11615

glenfisAcademy Newsletter September 2020

Noch immer bestimmt COVID19 unseren Alltag und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Auch wenn wir bei Glenfis wieder Präsenztrainings mit einer limitierten Anzahl Teilnehmenden durchführen, ist der Bedarf nach Online-Trainings nach wie vor vorhanden. Deshalb bietet Glenfis weiterhin Kurse im virtuellen Format an, denn diese haben sich bewährt und werden auch in Zukunft Bestandteil unseres Kursangebots sein.
Für den ITIL 4 Managing Professional Transition Kurs haben wir für die online Version ein spezielles Vorgehen vorgesehen: 2 + 2 Tage online & 1 Tag onsite mit Prüfung.
Mehr zu den diversen Angeboten in diesem Newsletter.

Viel Spass beim Lesen

Maria

Lesen Sie den gesamten Newsletter …

]]>
«GAIA-X Information Webinar» https://glenfis.ch/gaia-x-information-webinar/ Tue, 04 Aug 2020 12:07:27 +0000 https://glenfis.ch/?p=10176

«GAIA-X Information Webinar»

Donnerstag, 27. August 2020
Zeit: 11:00 – 12:00 CEST
Online

Leistungsfähige digitale Infrastrukturen sind der Schlüssel zu den Zukunftsfeldern des 21. Jahrhunderts. Künstliche Intelligenz, vernetzte Industrieproduktion, autonomes Fahren, Telemedizin oder digitale Verwaltung erzeugen gewaltige Datenmengen. Um diese Daten auszutauschen und zu verarbeiten braucht es enorme Rechenleistung und Speicherplatz. Die nötige Kapazität liefert die Cloud. Schaut man sich nun jedoch den Cloud Markt an, so wird dieser von einigen wenigen Anbietern dominiert, die eine Gemeinsamkeit haben – sie stammen alle nicht aus Europa. Viele europäische Länder betrachten die Abhängigkeit Europas bei digitalen Schlüsseltechnologien wie Cloud Computing jedoch äußerst kritisch und es wurde die europäische Initiative GAIA-X ins Leben gerufen und ist im Oktober 2019 auf dem Digital-Gipfel In Deutschland der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

In ersten Überlegungen ging es darum, in Europa nicht alternativlos auf die großen Internet-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten und China angewiesen zu sein. Dafür soll ein Konzept für eine souveräne und vertrauenswürdige europäische Dateninfrastruktur erarbeitet werden, für die bestehende europäische Angebote über Open-Source-Anwendungen und offene Standards miteinander vernetzt werden. GAIA-X soll Cloud-und Edge-Dienste europäischer Anbieter zu einem Ökosystem mit gemeinsamen Regeln, Standards und Technologien vereinen

Die ersten Reaktionen aus Amerika fielen ablehnend aus. Doch inzwischen versuchen die Technologie-Konzerne Microsoft, Amazon, IBM, Google, Alibaba und andere, mit ihren riesigen Server-Farmen, den so genannten Hyperscalern, aber auch mit ihren Software-Produkten und Dienstleistungen Teil des Gaia-X-Netzwerks zu werden.
Die EuroCloud Swiss freut sich, ein «GAIA-X Information Webinar» im durchzuführen:
Donnerstag, 27. August 2020, 11:00 – 12:00 CEST
In diesem Webinar stellt Ihnen Andreas Weiss, Geschäftsbereichsleiter Digitale Geschäftsmodelle bei eco –Verband der Internetwirtschaft e.V. und Member of the GAIA-X Architecture Board, die Ziele von GAIA-X vor und zeigt auf, wie auch Schweizer Unternehmen profitieren können.

Martin Andenmatten, Präsident der EuroCloud Swiss lädt sich gerne zu diesem kostenlosen Webinar ein: https://register.gotowebinar.com/register/2031714278249048846

]]>
Glenfis eNews – Enabling Digital Transformation August 2020 https://glenfis.ch/glenfis-enews-enabling-digital-transformation-august-2020/ Wed, 12 Aug 2020 15:25:43 +0000 https://glenfis.ch/?p=10291

Glenfis eNews – Enabling Digital Transformation  August 2020

IT-Organisationen durchleben derzeit wieder einen turbulenten Sommer. Noch sind die Nachwehen aus der teilweise überstürzten Homeoffice-Umstellung aus Sicherheitsbedenken nicht ausgestanden und der Druck auf die Digitalisierung hat eher noch zugenommen. Gleichzeitig gilt es die gesamte Supplychain der involvierten Service Provider hinsichtlich Resilienz zu prüfen und etwaige Single-Point-of-Failures rasch zu entschärfen. Schneller, besser, sicherer und zudem noch im Rahmen des bereits stark gebeutelten Budgets soll es möglich gemacht werden.

Es hilft nichts: wer die Hausaufgaben nicht gemacht hat und keine klare Vision und Strategie gefasst hat, wird die Probleme eher verstärken anstelle sie zu lösen. Es wird Zeit, sich und das Team fit zu machen, für die Herausforderungen, die bereits da sind. Das Next Generation Betriebsmodell muss in einem ersten Schritt skizziert werden, damit die Arbeitsweisen, Werkzeuge und Mitarbeiter darauf ausgerichtet und die Provider effektiv integriert werden können.

Der sicherste Weg, Ihre digitale Transformation auf die richtige Spur zu bringen, ist zu wissen, wie das geht. Unser Glenfis-Team hat das pragmatische Denken und qualitätsbewusste Handeln in seiner DNA und freut sich, diese Erfahrung mit Ihnen zu teilen. Vom Kennen. Zum Können. Zum Tun.

Dein Glenfis Team

Martin Andenmatten

Lesen Sie den gesamten Newsletter …

]]>
«SMFS-Online: Welchen Einfluss hat die Customer Experience beim Service Design und wie nehmen Kunden Einfluss?» https://glenfis.ch/smfs-online-welchen-einfluss-hat-die-customer-experience-beim-service-design-und-wie-nehmen-kunden-einfluss/ Tue, 28 Jul 2020 16:08:10 +0000 https://www.glenfis.ch/?p=10159

«SMFS-Online: Welchen Einfluss hat die Customer Experience beim Service Design und wie nehmen Kunden Einfluss?»

Datum: 3. September 2020
Zeit: 09:00 – 10:30
Ort: Online

Der kostenlose Online Experten Talk ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Erstaustragung. Als Vertiefung zur Frage ist Service Management in den Fachbereichen Wunsch oder Realität gehen die Experten der Frage nach wie die Erwartungen der internen und externen Kunden das Design der Services beeinflusst oder beeinflussen soll. Wie gehen Fachbereiche und IT-Organisationen mit dem Spannungsfeld zwischen individueller Kundenorientierung einerseits und Sicherstellung stabiler Prozesse und tiefer Kosten um.
Folgenden Fragestellungen sollen diskutiert werden:

  • Welchen Stellenwert hat Kundenbindung und Kundenerlebnis?
  • Wie können die Nutzer und Kunden im Service Design miteinbezogen werden?
  • Welche Vorgehen eignen sich (Desing Thinking, Lean Start-up)?
  • Wie beeinflussen die Werkzeuge den Miteinbezug (Collab, Ticketing,Kanban Boards)?
  • Welchen Einfluss haben die technologischen Entwicklungen wie Cloud, Künstliche Intelligenz, IoT?

Information und Anmeldung: https://hopin.to/events/service-management-fur-die-fachbereiche-welchen-einfluss-hat-die-customer-experience-beim-service-design-und-wie-nehmen-kunden-einfluss

]]>
glenfisEvents: SMFS https://glenfis.ch/glenfisevents-smfs/ Wed, 12 Aug 2020 14:06:59 +0000 https://glenfis.ch/?p=10284

glenfisEvents: SMFS

DevOps, SAFe, Lean oder was?

Die Glenfis AG engagiert sich in vielen öffentlichen Veranstaltungen rund um die Themen Betriebsmodell, Service Management und Cloud. Auf unserer Event-Übersichtsseite kannst Du Dich jederzeit informieren, was in den nächsten Wochen und Monaten geplant ist.

Glenfis-Veranstaltungen

Service Management Forum SMFS 22. Oktober 2020

Das Service Management Forum 2020 findet am 22. Oktober 2020 statt. Wir sind sehr positiv und motiviert, den Event für Dich durchzuführen. Das Programm steht bereits und viele Aussteller konnten für den Anlass gewonnen werden.

Und ja – melde Dich und Dein Team unbedingt für den Service Management Schweiz Award an und lasst euch feiern.

Informationen und Anmeldung findest Du hier.

Online SMFS-Event – «SMFS-Online: Welchen Einfluss hat die Customer Experience beim Service Design und wie nehmen Kunden Einfluss?»
Online-Event vom 3. September 2020, 09:00 – 10:30

Der kostenlose Online Experten Talk ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Erstaustragung. Als Vertiefung zur Frage ist Service Management in den Fachbereichen Wunsch oder Realität gehen die Experten der Frage nach wie die Erwartungen der internen und externen Kunden das Design der Services beeinflusst oder beeinflussen soll. Wie gehen Fachbereiche und IT-Organisationen mit dem Spannungsfeld zwischen individueller Kundenorientierung einerseits und Sicherstellung stabiler Prozesse und tiefer Kosten um.
Folgenden Fragestellungen sollen diskutiert werden:

  • Welchen Stellenwert hat Kundenbindung und Kundenerlebnis?
  • Wie können die Nutzer und Kunden im Service Design miteinbezogen werden?
  • Welche Vorgehen eignen sich (Desing Thinking, Lean Start-up)?
  • Wie beeinflussen die Werkzeuge den Miteinbezug (Collab, Ticketing,Kanban Boards)?
  • Welchen Einfluss haben die technologischen Entwicklungen wie Cloud, Künstliche Intelligenz, IoT?

Informationen und kostenfreie Anmeldung findest Du hier: https://glenfis.ch/smfs-online-welchen-einfluss-hat-die-customer-experience-beim-service-design-und-wie-nehmen-kunden-einfluss/

]]>
«ITIL4 – alles agil?» https://glenfis.ch/itil4-alles-agil/ Tue, 23 Jun 2020 17:08:47 +0000 https://projectspace.work/glenfis.v02?p=8868

«ITIL4 – alles agil?»

  1. September 2020, 13:00 – 17:00 Uhr, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

 ITIL 4 ist die lang ersehnte neue Version vom Service Management Framework und damit endlich die Antwort, wie Agilität im Service Management gelebt und umgesetzt werden kann. Zu lange war ITIL und ITSM von Mythen, Mysterien und Missverständnissen geplagt. Ein Wandel war bitter nötig und mit dem neuen überall entstehenden agilen Mindset wurde der Bruch mit dem Framework offensichtlich. Nicht starr und stur sollen Strukturen sein, sondern anpassungsfähig und vor allem wirkungsorientiert. Mit der Fokussierung auf Mehrwert und die Nutzung von Wertketten hat ITIL 4 diese Änderung nun vollzogen. Aber wird der Markt nun auf die neuen Konzepte aufspringen?

Veranstalter: iCMF – Information Center und IT-Services Manager Forum Schwiez

Anmeldung: https://www.icmf.ch/Tagungen/tagungsprogramm.html?eventId=6143e8f1-94e2-45ef-920f-224f1f0abbaa

]]>
DevOps, SAFe, Lean oder was? https://glenfis.ch/devops-safe-lean-oder-was/ Wed, 12 Aug 2020 12:58:27 +0000 https://glenfis.ch/?p=10276

DevOps, SAFe, Lean oder was?

DevOps, SAFe, Lean oder was?

Agilität wird heute für alles und jeden gefordert. Agiles Arbeiten funktioniert nach vollkommen anderen Prinzipien und Werten als traditionelle Arbeit. Agiles Arbeiten bedeutet den Einsatz agiler Werkzeuge und agiler Methoden auf Basis der 4 agilen Werte und der 12 agilen Prinzipien. Aber wie soll man da die Übersicht behalten mit all diesen agilen Methoden und Werkzeugen?

Aber was heisst das konkret für unsere Teams? Sollen jetzt unsere Service Desk Mitarbeiter in ein Scrum- oder doch besser in ein DevOps-Training absolvieren? Wie können wir Service Management agil gestalten? Bevor Dein Team keine Antworten auf «Warum agil bei uns?» gefunden und erarbeitet haben, sind alle Investitionen in agile Vorhaben mit grösster Sicherheit für die Katz.

Wir helfen Dir, diese Frage gemeinsam mit Deinem Team zu beantworten. Am Besten mit einem LiftOff-Workshop: https://glenfis.ch/glenfissolution/agile-devops-lean/

]]>